SAFARIS & TOUREN: UNSERE KLASSISCHEN SAFARIS

Unsere Safaris und Touren werden Ihrem Zeitplan, Wünschen, Budget und Schwerpunkten entsprechend massgeschneidert. Bei Nachfrage erhalten Sie auch eine Auswahl fertiger Reisevorschläge mit Kosten – diese können auch weiter massgeschneidert werden.

Unsere Safaris und Touren haben immer eine persönliche Note und werden meistens von einer Familie oder einer Gruppe von guten Freunden gebucht. Selten mischen wir fremde Gruppen, und dann nur mit Zustimmung der Erstgebuchten (vielleicht zur Kostenteilung). Wir fahren mit komplett ausgerüsteten und umgebauten Safariwagen. Wir sind sehr gut ausgerüstet mit grossen Stehzelten, guten bequemen Bettrollen und vielem mehr. Da wir mehr abseitsgelegene Wege fahren, ist es natürlich ideal mit zwei oder drei Wagen zu fahren. Erstmal zur Sicherheit, aber auch um die schwere Ausrüstung und das Gepäck zu verteilen. Mit 2-3 Gästen nehmen wir einen Wagen. Ideal ist die Gruppe mit 6 Gästen, maximal 10 Gäste. Wir bieten 3 gute Mahlzeiten am Tag an. Miteingeschlossen sind auch die Erfrischungen und alkoholische Getränke, die wir je nach Ihren Wünschen mitnehmen. Wir haben auch Erfahrung mit behinderten Leuten auf Safari, wie zum Beispiel Gäste im Rollstuhl.

Derjenige, der Namibia echt erleben will, sollte sich für die „Participation Camping Safari“ entscheiden. Sie helfen dann dabei,  das Lager aufzuschlagen, Mahlzeiten vorzubereiten usw.  Das bedeutet, dass genug Zeit zum Aufschlagen und Abbrechen des Lagers bei Tageslicht eingerechnet werden muss. Das verkürzt die Zeit, die für Fotografieren, gemütliche Pirschfahrten usw zur Verfügung steht, besonders wenn es sich um lange Strecken handelt. Wir werden bemüht sein, die Planung der Route so günstig wie möglich verlaufen zu lassen.

Mit unseren Premium Camping Safaris haben unsere Gäste die grösstmögliche Zeit zusammen mit dem Guide die Gegend zu erkunden und zu fotografieren.  Der Fahrer des Begleitfahrzeugs und sein Assistent kümmern sich um Auf- und Abbau des Lagers und um die Mahlzeiten. Das ist besonders im Winter günstig, wenn die Tage kurz sind.  Als Alternative für ein Reisepaar, könnte ein Assistant im selben Fahrzeug mitfahren.

Grootberg LodgeEine Lodging Safari schliesst kein Buschzelten ein.  Alle Übernachtungen finden in Lodges statt, die wir für Sie aussuchen und buchen.  Von unseren Spezialgebieten wie Wüstenelefanten und Himba können immer noch per Tagestouren mit uns besucht werden.   Zum Beispiel, wenn Sie in der Fort Sesfontein Lodge übernachten, können wir eine Tagestour in das Hoanib Flussbett unternehmen und nach Wüstenelefanten und anderem Wild suchen.

Ideal sind Kombinationen von Zelten und Lodgen unterkunft, abhängig von der gewählten Route. So kommt man tiefer in die einsamen Gebiete, hat aber alle paar Tage den Luxus, oder die Abwechslung, einer Lodge.


ONDJAMBA SAFARIS VORZEIGETOUR:
TOUR CL-04: DER KLASSIKER „DIE WÜSTEN-VIER“

Dieter, Dongina, Dione und Dana besuchten das südwestliche Kaokoland das erste Mal im August 1978, kurz nachdem das Kaokoland der Öffentlichkeit geöffnet wurde. Seitdem hat Dieter diese Region viele Male schon kreuz und quer durchfahren. Doch immer wieder zieht es ihn fasziniert zurück in die Landschaften des südwestlichen Kaokoland und nordwestlichen Damaraland, und den dort lebenden Tieren, vorallendingen seine geliebten Ondjamba, die Wüstenelefanten.  Deshalb entschloss er sich hauptsächlich diese Vorzeigetour anzubieten, und auch mit Erfolg, und glücklichen Reisegästen.

Schwerpunkte dieser Safari sind: Auf der Suche nach den wüstenangepaßten Elefanten, Löwen, Giraffen und Spitzmaulnashörnern. Auch anderes Wild in freier Laufbahn, und exklusive und deshalb weniger befahrene wunderschöne Landschaften im westlichen Teil des Kaokoland und Damaraland. Hier sehen wir mehr Wild als Autos. Unser Ziel ist es die „Wüsten-Vier“ zu finden, aber auch diese atemberaubende Landschaft ohne Stress zu genießen. Wir legen Wert darauf, lieber mehr Zeit an einem Ort zu verbringen, anstatt den ganzen Nordwesten Namibia’s mit langen Fahrzeiten abzurasen.

Die Route per fertigem Angebot schliesst ein: die erste Nacht in der Grootberg Lodge, 3 Nächte in Puros, 2 Nächte im Hoanib, 2 Nächte in der westlichen Palmwag Konzession, 1 Nacht im Camp Kipwe oder Mowani Mountain Camp, dann ein Transfertag.  Also insgesamt 7 Zelttage, je 1 Lodgetag vor und nach dem zelten, und 1 Transfertag – also 10 Tage.  Das fertige Angebot kann aber weiter massgeschneidert werden mit mehr Lodgenächten anstatt Zeltnächten, z.B. in Puros, oder einfach verlängert werden.  Start und Reiseziel sind Swakopmund, kann aber auch von und bis Windhoek oder Anderswo sein.

Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne ein fertiges Angebot der Tour CL-04 mit Kosten.

 

 

to english page go to our BLOG join us on Facebook